Mi, 18. Oktober 2017

Nur jeder 3. gefasst

06.03.2011 18:47

Räuber machen Linzer Polizei das Leben schwer

Von höchster Stelle gibt's jetzt ein Ranking, wie Linz im Hauptstädtevergleich in Sachen Kriminalität liegt. Die Beamten brauchen sich nicht verstecken, bei Mord und Mordversuch liegt die Aufklärungsquote bei 100 Prozent, aber die Räuber machen den Kriminalisten das Leben schwer: Nur jeder dritte Überfall wird geklärt.

Innenministerin Maria Fekter brachte die Zahlen nach einer Anfrage von FPÖ-Nationalrat Leopold Mayerhofer auf den Tisch. Demnach wurden im Vorjahr in Linz 88 "normale" Überfälle angezeigt, genau 33 Prozent davon wurden geklärt! Damit hat nur Wien eine schlechtere Aufklärungsrate – hier wurde nur jeder fünfte von insgesamt 2.010 Überfällen geklärt. Bei "schwerem Raub", also mit Waffengewalt, sieht die Verhaftungsquote mit 52 Prozent in Linz gleich besser aus.

Dreimal am Tag wird in der Landeshauptstadt eine Körperverletzung angezeigt. Doch hier werden drei von vier Angreifern erwischt, und Linz liegt im Mittelfeld der Aufklärungsquote. Auch gefährliche Drohungen und Nötigungen werden in mehr als 90 Prozent der Fälle aufgeklärt, da bei diesen Delikten die Täter den Opfern zumeist bekannt sind.

Damit werden Verbrechen gegen Leib und Leben meist geklärt, bei Eigentumsdelikten schaut's schlechter aus. Auch Vandalen kommen zu 80 Prozent ungeschoren davon: Im Vorjahr wurden 2.284 Sachbeschädigungen angezeigt. Einbrecher wird nicht einmal jeder zehnte gefasst.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).