So, 19. November 2017

Jugendschutz

06.03.2011 18:46

Neues Gesetz bringt Promillelimit für Teenager

Verschärfende Klarstellungen bringt der Entwurf für ein neues Jugendschutzgesetz des Landes Oberösterreich. 16- und 17-Jährige dürfen sich (auch ohne Lenken eines Fahrzeuges) nicht über 0,5 Promille hinaus "ansaufen". Begleiter, die als "Aufsichtsperson" fungieren, brauchen künftig eine Bestätigung der Eltern.

Mit 30. September tritt das befristete oberösterreichische Jugendschutzgesetz 2001 außer Kraft. Bei der Verlängerung werden nun gleich einige Praxisprobleme gelöst. Zum Beispiel mit den "Aufsichtspersonen", mit denen 14- und 15-Jährige ohne zeitliche Begrenzung ausgehen können. Die sind oft selbst ziemlich jung oder wissen gar nicht, dass sie eine Art "Kontrollor" sind. Daher brauchen sie künftig eine "schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten".

Stichwort Alkohol
Jugendlichen ab 16 ist bisher der "übermäßige" Alkoholkonsum verboten, ohne dass das im Gesetz näher definiert ist. "Erhebliche Vollzugsschwierigkeiten in der Praxis" waren die Folge. Die Lösung kommt nun ins Gesetz: Übermäßiger Alkoholkonsum liegt vor, wenn die aus dem Straßenverkehr bekannte 0,5-Promille-Grenze überschritten wird (entspricht 0,25 mg/l Alkohol in der Atemluft).

Computerspiel-Bremse
Neu eingeführt wird das PEGI-Alterseinstufungssystem für Computer- und Videospiele. Bei "Saturn" und in ähnlichen Läden wird dann an der Kasse im Zweifelsfall der Ausweis fällig.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden