Fr, 24. November 2017

Coups in St. Pölten

06.03.2011 14:11

Einbrecher plündern Keller und nehmen Fahrräder mit

Schock für zwei Familien aus St. Pölten, die mit ihren Rädern Ausfahrten unternehmen wollten - eine Einbrecher-Bande nahm mehrere Bikes aus den Kellerabteilen der Opfer mit. "Die Kriminellen hatten die Schlösser geknackt und die Beute vermutlich mit einem Lkw abtransportiert", so ein Polizist. Die Ermittlungen laufen.

Drei teure Räder im Wert von mehr als 2.000 Euro rafften die Kriminellen an sich. "Die Täter haben offenbar gezielt nach neuen Modellen gesucht", so der Ermittler. Die Beute verlud die Bande dann in einen Lkw, mit dem die Einbrecher entkamen. "Gerade wenn die Freiluftsaison beginnt, werden viele Fahrräder gestohlen, um sie anschließend weiterzuverkaufen", warnt die Polizei.

Besonders bei Kellereinbrüchen werde es den Tätern oft leicht gemacht, da viele Vorhängeschlösser einfach aufgebrochen werden können. Mehr Schutz bieten eigene Sicherheitsvorrichtungen, betonen Experten.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden