Mi, 22. November 2017

Befragung gefordert

04.03.2011 17:27

Kasernenareal-Zukunft: Steyrer sollen mitreden

Kurz vor der offiziellen Präsentation sind Details zur Nutzung der Steyrer Kaserne durchgesickert: Während der Eigentümer an einem großen Einkaufszentrum festhält, bleibt die Politik skeptisch und fordert eine Bürgerbefragung.

Auf bis zu 16.000 Quadratmetern des Kasernenareals plant der Tiroler Eigentümer Josef Strasser die Errichtung eines Einkaufszentrums. Von den ursprünglich veranschlagten 20.000 Quadratmeter ist Strasser etwas abgewichen. Jedoch kann die Ernsthaftigkeit der Flächenverkleinerung bezweifelt werden, zumal am Donnerstag ein Makler bei der Steyrer Wirtschaftskammer aufgetaucht ist, und im Namen von Strasser 25.000 Quadratmeter Verkaufsflächen vermitteln möchte.

"Von uns kommt ein klares Nein zu dieser Taktik des Investors. Das Stadtviertel am Tabor verträgt nur Einkaufsflächen bis maximal 10.000 Quadratmeter. Sonst besteht die Gefahr, dass Geschäfte vom Stadtplatz absiedeln", sind sich VP-Vizebürgermeister Gunter Mayrhofer und VP-Baustadtrat Markus Spöck einig. Sie fordern gemeinsam mit Wahlbündnis-Kollegin Michaela Frech (Bürgerliste) eine Bürgerbefragung. "Durch ein großes Einkaufszentrum würden pro Tag 6.000 Autos mehr am Tabor fahren. In so eine Entscheidung möchten wir auch die Betroffenen einbinden", meint Frech.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden