Fr, 17. November 2017

„Sind am Limit“

04.03.2011 12:54

30.000 Fahrzeuge pro Tag zerstören Bergheim

30.000 Fahrzeuge pro Tag schlängeln sich durch Bergheim – nach dem jüngsten Unfall (siehe Infobox) fordern die Bewohner endlich eine Entlastung, denn so wird ihr Heimatort zerstört. Grund dafür ist die Umleitungsstrecke über Lengfelden: Weil der Autobahnanschluss fehlt…

"Wir sind am Limit. Es ist nicht nur der tägliche Berufsverkehr aus dem nördlichen Flachgau, es sind auch die vielen Lkw-Fahrten, die das Zentrum belasten. Aus Richtung Altötting und Tschechien nehmen alle Transporteure die Bundesstraße als Abkürzung und fahren dann erst in Salzburg-Nord auf die Autobahn auf", erklärt der Bergheimer Polizeikommandant Helmut Naderer.

Lkw würden durch A10-Anschluss wegfallen
Im Zentrum komme es glücklicherweise nur selten zu Unfällen wie in dieser Woche, beim Kreisverkehr in Lengfelden krache es aber täglich. Bürgermeister Johann Hutzinger erhofft sich durch den Autobahnanschluss Hagenau zumindest eine geringe Entlastung. "Die Lkw würden wegfallen. Die müssen dann nicht mehr durchs Zentrum, sondern würden in Hagenau direkt auf die Autobahn auffahren!"

Doch der Anschluss wird, wenn überhaupt, frühestens 2013 fertig. Derzeit werden die Einsprüche gegen das Projekt bearbeitet. Sind zu viele Umplanungen nötig, verzögert sich der Baubeginn. "Wir mussten aber wegen der Begleitmaßnahmen bezüglich Anbindung an die Bundesstraße und Lärmschutz intervenieren. Das ist auch wichtig", so Hutzinger.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden