Mo, 20. November 2017

Hauptsache bunt

04.03.2011 16:19

Die Ballroben 2011: Wer war top und wer war flop?

Während die Herren beim Opernball keine Probleme bei der Kleiderauswahl haben, müssen die Damen bei der Wahl des Ballkleides ein sicheres Händchen beweisen. Bunt, bunter, Ballkleid lautete dieses Jahr das offensichtliche Motto. Dass manche dabei leider auch danebengreifen, soll auch schon vorgekommen sein... Wir haben die auffälligsten Opernball-Kleider zusammengetragen, doch wer hatte die schönste Robe? krone.at hat seine Leser um ihre Meinung gefragt.

Das Ergebnis: Die krone.at-User wählten mit überragender Mehrheit das Kleid von Richard Lugners Opernball-Gast Ruby Rubacuori zur schönsten Robe des Staatsballes. Entworfen wurde das goldene Kleid von der österreichischen Designerin Nikola Fechter. Auf Platz zwei wählten die User Anna Netrebkos grüne Oscar-de-la-Renta-Robe.

Dahinter landete Ekaterina Mucha, Ehefrau des Verlegers Christian Mucha. Sie trug ein smaragdgrünes Kleid des Kult-Designers Valentino. Die meisten Damen hatten bei der Kleiderwahl Geschmack bewiesen, leider gab es allerdings auch wieder einige Ausreißer nach unten.

Gefährlicher Griff in den Farbtopf
Obwohl der Fasching an und für sich ja eine farbenfrohe Jahreszeit ist, griffen einige leider zu tief in die farbige Kleiderkiste. Die Gattin des Wirtschaftsministers Michael Spindelegger, Margit, wollte wohl mit ihrem knallblauen Kleid auf den 80er-Jahre-Stylingtrend aufspringen und auch Ballorganisatorin Desiree Treichl-Stürgkh stach mit ihrem froschgrünen Outfit eher irritierend aus der Menge heraus.

Neben der Trendfarbe Rot dominierten aufwendige Stickereien und kalte Farben wie Blau und Grün sowie Schwarz die Garderobe der Damen. Auffällig war, dass nicht nur viele heimische Designer vertreten waren, sondern viele Ballbesucherinnen auch auf große Labels verzichteten. Eine prominente Ballbesucherin scheint gar auf Recycling gesetzt zu haben: Elisabeth Gürtler erschien in einer schwarz-lila-roten Robe, die verdächtig jenem Kleid ähnelte, dass sie 2004, damals noch selbst Organisatorin des Staatsballes, getragen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden