Di, 21. November 2017

Grüne zögern noch

03.03.2011 21:50

Startschuss für neues Enns-Wehr in Steyr

Im Bauausschuss in Steyr hat sich am Donnerstag alles um das geplante Kraftwerk bei der Rederbrücke gedreht. Die Ennskraftwerke stellten die groben Pläne vor, anschließend wurde Für und Wider in regen Diskussionen abgewägt. Letztlich sprachen sich SPÖ, ÖVP und FPÖ für das Projekt aus und gaben damit den Startschuss für Detailplanungen. Die Grünen wollten sich noch nicht festlegen.

Seit Wochen sorgen die Pläne der Ennskraftwerke, bei der Rederbrücke ein Wehr zu errichten, für großen Wirbel. Gegner befürchten die Entstehung eines Stausees und verheerende Folgen für die Natur. Befürworter sehen das Projekt als Ausgleich für den tiefen Wasserstand der Enns, der durch die Hochwasserschutzmaßnahmen entstanden ist.

"Die Baggerungen für den Hochwasserschutz sind beinahe abgeschlossen. Wir sehen jetzt sehr gut, wie tief der Wasserspiegel der Enns ist. Die riesigen Schotterbänke sind kein schöner Anblick", sagt ÖVP-Stadtrat Markus Spöck. Auch Bürgermeister Erich Hackl (SPÖ) spricht sich für das Wehr aus: "Wir wollen, dass das Wasser auch weiterhin nahe an der Stadt bleibt. Durch das Kraftwerk behalten wir trotz Hochwasserschutz unser bekanntes Ortsbild."

Nach den positiven Signalen aus der Politik beginnen die Ennskraftwerke mit der Detailplanung. Sobald diese konkretisiert ist, werden Infoveranstaltungen für die Steyrer stattfinden. Nach einer positiven Umweltverträglichkeitsprüfung könnte das Kraftwerk 2014 in Betrieb gehen.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden