Di, 24. Oktober 2017

70.000 € erbeutet

03.03.2011 16:35

Mit Betrügereien Leben finanziert – 28-Jähriger gefasst

Mit diversen Betrügereien soll sich ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Tulln in den vergangenen Jahren seinen Lebensunterhalt finanziert haben. Der Mann steht unter Verdacht, 50 Firmen und Privatpersonen um insgesamt 70.000 Euro geschädigt zu haben. Er wurde am Donnerstag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten von Beamten der Polizeiinspektion St. Andrä-Wördern festgenommen.
Nach Angaben der Sicherheitsdirektion habe der Verdächtige, der keiner geregelten Arbeit nachgeht, in den vergangenen fünf Jahren Waren bestellt und Leistungen bezogen, dafür aber entweder gar nicht oder nur Teilbeträge bezahlt. Ein Großteil der Betrugshandlungen bezog sich auf Kraftfahrzeuge, Werkzeuge und den Versandhandel. Es blieben aber auch Rechnungen für Eheringe, Blumen, Fitness, Sonnenbrillen und vieles mehr offen.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).