Di, 21. November 2017

Coups im Weinviertel

03.03.2011 16:10

Kriminaltouristen aus Tschechien in NÖ auf Diebestour

Vier Einbrüche, reihenweise Diebstähle - diese Straftaten gehen offenbar auf das Konto zweier mutmaßlicher Kriminaltouristen aus Tschechien, die nun in Hollabrunn gefasst worden sind. Die Männer sollen bei ihren Beutezügen 15.000 Euro Schaden angerichtet haben.

Eine Steckdose für gerade fünf Euro hatten die beiden Tschechen (30 und 31) laut Polizei bei ihrem letzten Coup erbeutet – dabei wurden sie geschnappt. "Die Ermittlungen ergaben, dass der Gesamtschaden rund 15.000 Euro beträgt, es gibt mindestens 20 Opfer", heißt es im Bezirkspolizeikommando.

Vor allem auf Firmen, Kellerabteile und Wohnhausanlagen dürften es die Männer abgesehen haben. Neben Hollabrunn schlugen die beiden demnach auch in Stockerau zu - Elektrogeräte, Parfüms oder Alkohol rafften sie bei den Einbrüchen und Diebstählen an sich. Die Verdächtigen sitzen mittlerweile in Korneuburg in Haft.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden