Do, 23. November 2017

Wachstum gedämpft

03.03.2011 14:15

Tablet-PCs laufen Computern immer mehr den Rang ab

Tablet-PCs laufen dem klassischen Computer immer mehr den Rang ab. Der Marktforscher Gartner stutzte am Donnerstag seine Jahresprognose für den Weltmarkt für Desktops und Laptops überraschend stark zurück. Im laufenden Jahr werde der PC-Markt lediglich um 10,5 Prozent wachsen und nicht wie zuvor vorausgesagt um 15,9 Prozent, teilte Gartner mit. Auch für 2012 senkten die Experten ihre Voraussage. Dann werde der PC-Markt um 13,6 Prozent statt 14,8 Prozent zulegen.

"Die veränderte Einschätzung spiegelt wider, dass wir in nächster Zeit von Privatkunden eine schwächere Nachfrage nach PCs erwarten", erklärte Analyst Ranjit Atwal. "Das liegt zu einem guten Teil an der bevorstehenden Schwäche des chinesischen Konsumentenmarkts, aber auch an der schwindenden Begeisterung der Verbraucher für herkömmliche Geräte."

Stattdessen interessierten sich immer mehr Privatkäufer für Alternativen zum Laptop, wie Apples iPad oder andere Tablets. "Das wird den Absatz von Computern für zu Hause insbesondere in Industrieländern dramatisch schwächen", sagte sein Kollege George Shiffler. Bis 2015 werde der Laptop-Absatz in diesen Märkten im Durchschnitt um weniger als ein Zehntel jährlich wachsen.

Bis zu 50 Millionen verkaufte Tablets in 2011
Viele Konsumenten warteten derzeit ab, welche Modelle im laufenden Jahr auf den Markt kämen. Apple stellte am Mittwochabend die zweite Generation des iPads vor (siehe Infobox), auf der derzeit in Hannover laufenden IT-Messe CeBIT werden 35 Konkurrenzmodelle präsentiert. Im laufenden Jahr könnten Experten zufolge bis zu 50 Millionen Tablets weltweit verkauft werden.

Den Gesamtabsatz herkömmlicher Rechner schätzt Gartner 2011 auf rund 388 Millionen Stück. Dem Marktforscher zufolge haben Laptops ihren Status als Modeaccessoire mittlerweile eingebüßt. "Das 'coole' Gerät ist derzeit das Smartphone. Und schon bald werden es PCs mit Tablets zu tun bekommen, wenn sie im kommenden Quartal in großen Stückzahlen auf den Markt kommen", hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden