So, 19. November 2017

Auf Beutezug

03.03.2011 11:19

Junge Franzosen horten Diebesgut in Urlaubsquartier

Offenbar weniger zum Skifahren als vielmehr zum Stehlen sind zehn Angehörige einer Jugendgruppe aus Frankreich diese Woche nach Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) gereist. Die Polizei durchsuchte das Jugendheim, nachdem einer der Gäste beim Diebstahl in einem Sportgeschäft erwischt worden war. Dabei stieß sie auf Diebesgut aus mehreren Geschäften, rund 70 Gramm Cannabis und eine gestohlene Stange Zigaretten.

An den Diebstählen waren zehn Franzosen im Alter von 17 und 18 Jahren beteiligt, teilte die Sicherheitsdirektion am Donnerstag mit. Sie werden nach Abschluss der Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls und nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.

Einbruchsserie im Pinzgau geklärt 
Auch im Pinzgau konnte von aufmerksamen Polizisten ein Schlag gegen die Kriminalität gefeiert werden. Nachdem es im Februar im Raum Saalfelden und Maria Alm vermehrt zu Einbruchsdiebstählen in Vereinsheimen, Gaststätten und Kleingärten gekommen war, wurden nun Saalfeldener Polizisten drei Tatverdächtige ermittelt. Bei Vernehmungen gestanden die drei Beschuldigten, im Tatzeitraum insgesamt 18 Einbruchsdiebstähle sowie einen Einschleichdiebstahl verübt zu haben. Der so entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 12.000 Euro. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die im Pinzgau lebenden Verdächtigen (18, 19 und 22 Jahre alt) in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden