Sa, 16. Dezember 2017

In St. Wolfgang

02.03.2011 16:14

35 Meter hoher "Hotelturm" sorgt für Aufregung

Ein Hotelprojekt für einen Neubau mit elf Etagen in Hanglage mitten in St. Wolfgang hat hitzige Diskussionen unter den Bewohnern ausgelöst. Nachdem zuletzt auch Bürgermeister Johannes Peinsteiner (ÖVP) Protest einlegte, will der Betreiber das Haus nun abspecken und die neuen Ergebnisse bis zum Frühjahr präsentieren.

Nicht zum ersten Mal sorgt in St. Wolfgang ein Hotelprojekt für das jähe Ende der Beschaulichkeit: Am 28. Februar lief die Frist für Stellungnahmen von Behörden und Anrainern zu einem geplanten 35 Meter bzw. elf Stockwerke hohen Vier-Sterne-Haus in Hanglage aus, das in einem zweiten Gebäude auch Platz für Wohnungen bieten soll.

Den Bedenken zahlreicher Anrainer schloss sich auch Bürgermeister Johannes Peinsteiner (ÖVP) an: "So wie es auf den technischen Zeichnungen aussieht, kann das Hotel nicht gebaut werden. Wenn man es vom See aus sieht, würde es wie ein einziger Turm wirken, obwohl es ja für Hotel und Wohnungen zwei Gebäude werden."

Der Projektbetreiber, ÖVP-Gemeinderat Arno Perfaller, hat bereits reagiert und einen Architekten mit der Neuplanung beauftragt: "Bisher gab es ja nur eine Zeichnung. Das Projekt wird noch stärker in die Landschaft integriert und deutlich auf eine vertretbare Größe verändert." Zuletzt sorgten Vorhaben wie das Eventresort "Scalaria" oder ein Hotel auf der Rösslwiese im Ort für Aufregung.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden