Mo, 20. November 2017

„Für Massenmarkt“

02.03.2011 11:40

Nokia will Billighandys in Vietnam herstellen

Nokia will Billighandys in Vietnam produzieren. Wie der Weltmarktführer am Mittwoch in der finnischen Konzernzentrale in Espoo bei Helsinki ankündigte, soll in der Nähe der vietnamischen Hauptstadt Hanoi eine Produktionsanlage "für den Massenmarkt" gebaut und 2012 eröffnet werden. Mit einer Investitionssumme von zunächst 200 Millionen Euro sei die Beschäftigung von 10.000 Mitarbeitern geplant, hieß es weiter.

Nokia hat seine lange klar dominierende Stellung auf dem globalen Handy-Markt mit dem Siegeszug des iPhones von Apple und anderer Smartphones immer stärker verloren.

Der neue kanadische Konzernchef Stephen Elop verkündete im Februar eine Allianz mit dem US-Softwarekonzern Microsoft, um diesen Abwärtstrend zu stoppen. Bei billigen Einfachhandys muss sich das finnische Unternehmen zunehmender Konkurrenz aus China und anderen asiatischen Ländern erwehren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden