So, 22. Oktober 2017

"Schwarz vor Augen"

02.03.2011 09:46

Laster rast in Wohnhaus – Lenker schwer verletzt

Ein Lkw-Fahrer aus dem Raum Vöcklabruck ist am Dienstagabend mit seinem Sattelschlepper gegen ein Wohnhaus in Bergheim (Salzburg) geprallt. Dem 44-Jährigen war am Steuer plötzlich schlecht geworden. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, das schließlich führerlos von der Straße abkam und gegen ein Haus donnerte. Der Lenker wurde verletzt. Eine alte Dame, die während des Unfalls im Wohnzimmer saß, kam mit dem Schrecken davon.

"Ich bin im Wohnzimmer gesessen, und plötzlich hat es einen Rumpler getan. Das ganze Haus hat heftig gezittert, aber zum Glück ist bei dem Unfall nichts Schlimmeres passiert", erzählte sie dem "Krone"-Fotografen.

Gegen 15.20 Uhr fuhr der 44-Jährige mit dem Sattelschlepper durch Bergheim. Plötzlich wurde dem Fahrer schlecht, "ganz schwarz vor Augen", wie er später noch sagte. Auf Höhe des Feuerwehrhauses verlor er die Kontrolle über den Brummi. Ungebremst bretterte das Schwerfahrzeug quer über die Straße und die Wiese eines Hauses. Führerlos mähte dann der Laster ein Gartenhaus nieder und streifte den Vorbau einer Garage, ehe er mit voller Wucht gegen die Wand des Hauses prallte.

"Der Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt", schilderte Polizeikommandant Helmut Naderer. Die Freiwillige Feuerwehr unter Einsatzleiter Johann Reiter befreite das Opfer aus dem Wrack. Der Mann wurde ins Unfall-Spital nach Salzburg gebracht.

Hausbesitzer Paul Spatzenegger hatte vom Unglück nichts mitbekommen: "Ich war arbeiten, aber mich haben sofort die Nachbarn angerufen, dass ich dringend kommen soll. Dann habe ich die Bescherung gesehen."

von Max Grill und Markus Tschepp, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).