Do, 14. Dezember 2017

Vierte Generation

01.03.2011 18:42

Neue Festungsbahn schwebt über die Dächer der Altstadt

Spektakuläre Bilder hat es am Dienstag in der Stadt Salzburg zu bestaunen gegeben. Die alten Waggons (Bild links) der Festungsbahn wurden mit einem Spezial-Kran abtransportiert. Dann schwebten zwei neue Garnituren (Bild rechts) auf demselben Weg über die Altstadt-Dächer wieder auf die Gleise. Sie werden am 10. April in Betrieb genommen.

Mit 1,7 Millionen Fahrgästen pro Jahr zählt die Festungsbahn zu den wichtigsten touristischen Bahnen Österreichs. 20 Jahre lang hatten die beiden Waggons gute Dienste geleistet - jetzt war es Zeit für eine Frischzellenkur. "In der üblichen Revisionszeit von drei Wochen im Februar wären die anfallenden Arbeiten aber nicht umzusetzen gewesen", so Gunter Mackinger von der Salzburg AG.

Seit 10. Jänner laufen die Sanierungsarbeiten, am Dienstag wurden nun die beiden neuen Waggons per Spezial-Kran auf die Schienen gehoben. Vier Millionen Euro nimmt die Salzburg AG dazu in die Hand. Siemens, Carvatech (Kabinenaufbau) und Doppelmayr liefern die Technik dazu.

Panoramafenster bietet ungetrübten Ausblick auf Altstadt
Durch die neuen Waggons werde sich vieles verbessern, so Salzburg AG-Sprecher Sigi Kämmerer: "Die Fahrzeit wird nochmals verkürzt, auf 48 Sekunden. Talseitig gibt es jetzt ein Riesen-Panoramafenster, aus dem die Fahrgäste einen ungetrübten Ausblick auf unsere schöne Altstadt haben." Und auch beim Einfahren in Berg- und Talstation soll das Abbremsen sanfter erfolgen.

Die theoretische Förderleistung pro Stunde steigt durch die größeren Kabinen (jetzt 55 Fahrgäste) auf 1.850 Fahrgäste. Am 10. April soll die Festungsbahn im neuen Kleid wieder ihren Betrieb aufnehmen - bis dahin bleibt Gästen wie Einheimischen nur der Fußmarsch auf die Festung. Es sind ja nur 99 Höhenmeter.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden