Sa, 16. Dezember 2017

Bei Tat gefilmt

27.02.2011 15:40

Niederländisches Duo beraubt 17-Jährigen in Großarl

Niederlande-Wochen sind wohl derzeit in Salzburg. Nachdem erst in der Nacht auf Samstag Urlauber aus den Niederlanden in Zell am See und Hinterglemm die Fäuste sprechen ließen und auch in Großarl negativ aufgefallen waren (siehe Infobox), hat ein niederländisches Duo am Samstagabend einen 17-jährigen Einheimischen vor einem Lokal in Großarl (Pongau) ausgeraubt. Ein aufmerksamer Kellner brachte die Polizei dann auf die Spur der Gauner.

Der 17-Jährige aus Großarl dürfte die Urlaubergruppe - ein Quartett aus den Niederlanden - in dem Lokal kennengelernt haben. Als er sich mit zwei Männern der Gruppe zu einer anderen Aprés-Schirmbar in der Nähe der Talstation Großarl aufmachte, soll ihn das Duo plötzlich von hinten am Kragen gepackt haben. Die Niederländer dürften den Burschen dann gegen einen Hausmauer gedrückt und Bargeld von ihm gefordert haben.

Mit einem 20-Euro-Schein offenbar nicht zufriedengestellt, entriss das Duo dem 17-Jährigen kurzerhand seine Geldbörse. Nachdem sie sich daraus eine Bankomatkarte, eine e-card sowie diverse weitere Karten für den öffentlichen Linienverkehr genommen haben sollen, ließen sie schließlich von ihrem Opfer ab.

Gauner kehrten zu Lokal zurück
Die dreisten Gauner kehrten dann laut Polizei seelenruhig wieder zum Rest ihrer Gruppe zurück. Bei der Bezahlung fiel dem Kellner die e-card des Opfers auf. Er sprach die Niederländer darauf an, worauf diese die Flucht antraten.

Auf Videoaufzeichnungen - der Eingang des Lokals ist videoüberwacht - wurden die mutmaßlichen Täter aber vom 17-Jährigen und vom Kellner wiedererkannt und die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen zur Ausforschung der Täter ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden