Sa, 16. Dezember 2017

Wieder Prügelei

26.02.2011 12:38

27-Jähriger in Hinterglemm schwer verletzt

Das Wintersportgebiet rund um Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) will in dieser Winterssaison einfach nicht zur Ruhe kommen. Bei der jüngsten Schlägerei unter mehreren Österreichern und einem Trio aus den Niederlanden in Hinterglemm ist ein 27-jähriger Mann aus Zell am See in der Nacht auf Samstag am Kopf schwer verletzt worden. Der Mann musste ins Krankenhaus Zell am See eingeliefert werden.

Die Rauferei ereignete sich nach einer ausgedehnten Lokaltour gegen 2 Uhr. Vermutlich war Alkohol im Spiel. In der Vorwoche hatte die Pinzgauer Bezirkshauptfrau Rosemarie Drexler einen Sicherheitsgipfel zum Thema Gewalt und Alkoholexzesse abgehalten. Als Lösungsansatz wurden verschärfte Kontrollen in Saalbach-Hinterglemm angekündigt.

Verstärkte Polizeipräsenz angekündigt
"Vom Gefühl her ist es bei uns in diesem Winter zu wesentlich mehr Raufereien gekommen als im letzten Jahr", sagte ein Polizist aus Saalbach-Hinterglemm am Samstag. Warum in der diesjährigen Wintersaison offenbar deutlich mehr Raufereien in dem von Tausenden Wintersportlern bevölkerten Tourismusort passieren als im Vorjahr, darauf findet die Exekutive derzeit aber keine Antwort.

Eine Chronologie der jüngsten Vorfälle in Saalbach-Hinterglemm findest du in der Infobox!

Das Bezirkspolizeikommando Zell am See kündigte für dieses Wochenende eine verstärkte Polizeipräsenz in der Doppelgemeinde an. Der Fokus der verschärften Kontrollen liege auf Einhaltung des Jugendschutzes und der Sperrstunde in den Lokalen. "Wir schöpfen alle rechtlichen Möglichkeiten aus und versuchen, mit Nulltoleranz vorzugehen", sagte ein Beamter des Bezirkspolizeikommandos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden