Do, 23. November 2017

Fatales Missgeschick

25.02.2011 17:02

Skifahrerin (49) fiel in Leogang beim Aussteigen aus Lift

Eine 49-jährige Skifahrerin aus Dänemark ist im Skigebiet von Leogang im Pinzgau bei der Ausstiegsstelle eines Sesselliftes am Donnerstagnachmittag schwer verunfallt. Denn als sie darauf vergaß, die Skispitzen rechtzeitig anzuheben, verhakte sich die rechte Spitze bei der künstlichen Geländekante im Einfahrtsbereich des Liftes, woraufhin die Frau rund einen dreiviertel Meter in die Tiefe stürzte. Sie erlitt eine schwere Verletzung am rechten Bein.

Die Dänin war gegen 15.10 Uhr im "Asitz"-Gebiet mit einer Achter-Sesselbahn bergwärts gefahren. Kurz vor der Bergstation auf 1.870 Meter Seehöhe öffnete sie den Sicherheitsbügel, hob dann aber nur eine Skispitze an. Ein Liftangestellter, der das Missgeschick beobachtete, stellte die Bahn sofort ab. Er konnte aber laut Polizei den Unfall nicht verhindern, da der Sessellift trotz des Not-Haltes nicht unverzüglich stehen blieb. Die Verletzte wurde von dem Mitarbeiter geborgen und versorgt. Ein Rettungshubschrauber brachte die Dänin dann ins Krankenhaus nach Zell am See.

Bayerin von Pisten-Rowdy schwer verletzt
Ebenfalls verletzt wurde im "Asitz"-Skigebiet am Freitagvormittag eine 67-jährige Skifahrerin aus dem bayerischen Rosenheim. Ein von weiter oben kommender Skifahrer prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen die Deutsche, beide kamen zu Sturz. Der Unfallverursacher fuhr mit blutender Nase davon und ließ die Frau, die sich schwer verletzt hatte, auf der Piste liegen.

Die Frau wurde schließlich von der Pistenrettung geborgen und dann mit dem Rettungshubschrauber "Martin 6" ins Krankenhaus nach Zell am See gebracht. Die Frau hatte keinen Helm getragen, teilte die Sicherheitsdirektion Salzburg mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden