Mo, 11. Dezember 2017

Direktorin erfreut

25.02.2011 14:34

Sparkasse Salzburg steigert 2010 ihren Betriebsgewinn

Die Salzburger Sparkasse – eine der großen Inlands-Töchter der börsennotierten Erste Bank – hat das Geschäftsjahr 2010 mit höherem Betriebsgewinn und stark gestiegenem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) abgeschlossen. Den Anstieg des Betriebsergebnisses führt das Haus vor allem auf Einsparungen bei den Sach- und Personalkosten zurück, wie es am Freitag bekannt gab.

Das EGT habe sich von 11,4 Millionen Euro auf 26,6 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Das Betriebsergebnis, das 2009 noch von 33,1 auf 31,0 Millionen Euro zurückgegangen war, konnte im Vorjahr um 19 Prozent auf 36,9 Millionen Euro gesteigert werden: Einnahmenseitig gab es bei den Betriebserträgen einen leichten Anstieg um 1,3 Prozent auf 120,2 Millionen Euro, der Betriebsaufwand ging gleichzeitig um 4,2 Prozent auf 83,3 Millionen Euro zurück.

"2010 lag die Priorität darin, einerseits das Vertrauen der Kunden in die Stabilität und Sicherheit der Banken wieder zu stärken und andererseits den Firmen zu signalisieren, dass wir bereit sind, den beginnenden Wirtschaftsaufschwung mitzutragen und Investitionskapital bereitzustellen. Dass uns dies gelungen ist, bestätigen die über dem Markt gewachsenen Kreditvolumina und erfreuliche 8.630 Neukunden", sagte Generaldirektorin Regina Ovesny-Straka (Bild) erfreut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden