So, 19. November 2017

Steuersparaktion

24.02.2011 18:02

Finanz muss rund sieben Millionen Euro rückerstatten

Die Steuersparaktion von Arbeiterkammer und "OÖ-Krone" ist ein überwältigender Erfolg gewesen. Zur Freude der vielen sich informierenden Steuerzahler und wohl zum Leidwesen des Finanzministers. Der wird nämlich nach vorsichtiger Hochrechnung von AK-Präsident Johann Kalliauer und "OÖ-Krone"-Chefredakteur Klaus Herrmann rund sieben Millionen Euro rückerstatten müssen.

"Hol dein Geld vom Finanzamt zurück – wir helfen dir dabei!" Das Echo auf die gemeinsame Steuersparaktion der Arbeiterkammer und der "OÖ-Krone" war überwältigend: 3.100 Lohnsteuerzahler holten sich am AK-Steuertelefon Rat, 55.000 Oberösterreicher informierten sich im Aktionszeitraum auf der Internetseite der AK und die "Krone"-Leser informierten sich zusätzlich anhand der täglichen Steuer-Tipps.

"Die meisten Anfragen kamen zur Pendlerpauschale sowie Absetzbarkeit von Weiterbildung und Wohnraumschaffung bzw. –sanierung", registrierten die ratgebenden AK-Steuerexperten. "Im Steuer-Dschungel fällt es vielen Steuerzahlern schwer, den Durchblick zu finden."

"Wenn nur jeder Dritte, der Rat gesucht hat, auch tatsächlich einen Steuerausgleich beantragt, dann fließen, nach vorsichtiger Schätzung, etwa sieben Millionen Euro vom Finanzamt an die Antragsteller zurück", rechnen AK-Präsident Johann Kalliauer und "OÖ-Krone"-Chefredakteur Klaus Herrmann den Nutzen der bewährten Aktion vor.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden