So, 22. Oktober 2017

Duo festgenommen

23.02.2011 17:07

Einbruchsserie in Baden und Wr. Neustadt geklärt

Nach den Serieneinbrüchen der vergangenen Tage - zehn Coups am Sonntag in Baden, weitere elf in der Nacht auf Dienstag im Zentrum von Wiener Neustadt - hat die Polizei nun zwei Tschechen als mutmaßliche Täter festgenommen. "Einer der beiden ist in seiner Heimat 24 Mal vorbestraft", so ein Ermittler.

Auf Geschäfte in der Innenstadt hatte es das Duo, 30 und 35 Jahre alt, abgesehen - und zwar stets auf jene, die keine Alarmanlage hatten. Doch in der Nacht auf Dienstag dürfte den Einbrechern ein Fehler unterlaufen sein, denn bei einem Coup in Wiener Neustadt gingen plötzlich die Sirenen los. Sofort waren Polizisten vor Ort und stellten die beiden.

Ruf nach mehr Sicherheits bleibt aktuell
Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass auch die Einbrüche in Baden auf das Konto der beiden gehen dürften. "Die Vorgangsweise passt zusammen", sagt ein Ermittler. In der Kurstadt herrscht zwar Freude über den Erfolg der Polizei, der Ruf nach mehr Sicherheit (siehe Infobox) bleibt aktuell. SP-Gemeinderat Rudolf Teuchmann: "Die Stadtpolizei braucht dringend mehr Personal!"

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).