Mi, 22. November 2017

Ohne Genierer!

22.02.2011 19:32

Betrügerin lockte Salzburger 85.000 Euro heraus

Mit der Mitleidsmasche hat eine 32-jährige Serbin einen Salzburger Kirchenmusiker (41) um fast 85.000 Euro gebracht. Nachdem sie bereits per internationalem Haftbefehl gesucht wurde, konnte die Betrügerin nun in Wien-Ottakring verhaftet werden. Die gebürtige Serbin dürfte Teil einer größeren Gauner-Familie sein, denn im Jänner wurde bereits ihre Schwiegermutter verurteilt.

Im März 2009 sprach die Serbin – die sich nur Maria nannte – den Kirchenmusiker in der Pfarre Kuchl an. "Mein Mann leidet an einer schweren Kriegsverletzung und wir brauchen Geld", heuchelte sie dem Tennengauer vor. Dieser ließ sich von der Mitleidsmasche der Frau einwickeln und gab ihr bei einem Treffen 10.000 Euro. Damit gab sich Maria aber nicht zufrieden. Mehrmals noch kontaktierte sie den Salzburger. Bei fünf Treffen übergab er ihr insgesamt 85.000 Euro.

Bis ihm die Sache doch dubios vorkam. Im März 2010 erstattete der 41-Jährige schließlich Anzeige. Außer einer Personenbeschreibung gab es aber nicht viele Anhaltspunkte.

Flucht bei Geldübergabe
Als sich Maria im August 2010 erneut meldete, lauerte schon die Polizei. Doch bei der Geldübergabe – sie forderte weitere 30.000 Euro – in der Stadt Salzburg machte sich die mutmaßliche Betrügerin aus dem Staub. Bis Montag war sie dann auf der Flucht, dann wurde sie bei einer Polizei-Kontrolle verhaftet. Im Jänner wurde auch ihre Schwiegermutter in Salzburg verurteilt, nachdem sie einer Frau einen Talisman und ein Gebet verkauft hatte, um sie von einem Fluch zu befreien.

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden