So, 19. November 2017

Stundenlange Sperre

22.02.2011 17:15

Lkw rutscht auf A10 in Graben - 800 l Diesel ausgeflossen

Die winterlichen Fahrbahnbedingungen leicht unterschätzt hat in den frühen Morgenstunden des Dienstags wohl der Lenker eines slowenischen Sattelzuges auf der Tauernautobahn (A10). Als der in Richtung Salzburg fahrende 36-Jährige mit seinem tonnenschweren Gefährt bei der Abfahrt Bischofshofen (Pongau) die A10 verlassen wollte, geriet er auf der schneeglatten Straße ins Schleudern und rutschte anschließend in den Straßengraben. Fatal: 800 Liter Diesel flossen aus dem Tank ins Erdreich.

Womöglich wäre bis auf einen leichten Schaden an dem Laster nicht viel passiert, hätten sich Zugfahrzeug und Sattelanhänger bei dem Zwischenfall nicht derartig verkeilt, dass der Tank des Lasters aufgerissen wurde.

Während das Fahrzeug selbst relativ rasch geborgen werden konnte, sorgte der ausgeflossene Diesel für erheblich mehr Probleme: So musste die A10-Abfahrt Bischofshofen bis in die späten Nachmittagsstunden gesperrt werden, um das durch den Treibstoff verunreinigte Erdreich abzutragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden