Do, 23. November 2017

44-Jähriger gefasst

22.02.2011 12:27

Dieb räumte zwei Mal im Monat Opferstöcke leer

Mit der Festnahme eines 44-jährigen tschechischen Staatsbürgers in Maria Laach am Jauerling (Bezirk Krems) ist eine Serie von Diebstählen aus Opferstöcken in Kirchen in Nieder- und Oberösterreich geklärt worden. Der Verdächtige sei geständig. Er wurde in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Allein in der Pfarrkirche Maria Laach waren laut Polizei seit Jänner 2010 mindestens 15 Gelddiebstähle aus Opferstöcken verübt worden. Bei diesbezüglichen Erhebungen stießen Beamte der Polizeiinspektion Spitz an der Donau am Montagnachmittag auf ein Auto mit einem Mann, auf den die Täterbeschreibung passte.

Bis zu zehn Kirchen pro Tag aufgesucht
Der 44-Jährige habe bei seiner Einvernahme zugegeben, seit 2009 etwa zweimal pro Monat nach Österreich gereist zu sein, um Diebstähle aus Opferstöcken in den beiden Bundesländern zu begehen. Er habe dabei bis zu zehn Kirchen pro Tag aufgesucht. Die Sicherheitsdirektion bezifferte den Gesamtschaden am Dienstag mit "mehreren tausend Euro". In die Amtshandlung ist auch das Landeskriminalamt eingebunden.

Mögliche weitere Geschädigte mögen sich an ihre nächstgelegene Polizeiinspektion wenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden