Mo, 20. November 2017

14 Anzeigen

22.02.2011 09:54

Kleiderschrank zu Haschzuchtanlage umgebaut

Die Polizei hat im Bezirk Braunau minderjährige Drogenkonsumenten ausgeforscht. Sie hielten sich regelmäßig in der Wohnung eines 22-jährigen Arbeitslosen auf, der einen Kleiderschrank zu einer Cannabiszuchtanlage umgebaut hatte. Der Verdächtige soll von Juni bis Dezember 2010 mit mindestens 200 Gramm Marihuana sowie Heroin, Kokain und Amphetamin gedealt haben.

Bereits Ende Dezember hatten die Ermittler bei dem 22-Jährigen eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei stellten sie die Zuchtanlage mit vier Pflanzen und 50 Gramm Marihuana sicher. Zudem entdeckten die Beamten in der Wohnung zwei fremde Bankomatkarten und eine E-Card. Wie sich herausstellte, lockte der Arbeitslose mehreren potenziellen Abnehmern im Vorhinein Geld heraus, lieferte aber keine Ware. Er und 13 weitere Personen wurden angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden