So, 22. Oktober 2017

Runderneuerung

22.02.2011 09:24

Aus der Salzach gehoben: Amadeus rollt in Werkstatt

Dutzende Zuschauer haben Montagnachmittag die Amadeus bestaunt, die am Hinterholzer-Kai den Fluten der Salzach am Ausleger eines 200-Tonnen-Krans entschwebte. Der Grund war aber nicht ein Zwischenfall wie beim spektakulären Untergang im Hochwasser 2002, sondern die Runderneuerung zum 10-Jahre-Jubiläum.

80.000 Fahrgäste schippern jedes Jahr mit der Amadeus an den Sehenswürdigkeiten Salzburgs vorbei. Am Montag tauschte das 22-Tonnen-Boot die Fluten der Salzach gegen einen mehrachsigen Tieflader. Den Grund erklärt Schiffseigner Erich Berer: "Wir feiern heuer zehnjähriges Jubiläum. Nach den kleineren Revisionsarbeiten, die alle fünf Jahre fällig sind, braucht die Amadeus ein großes Service."

So wird in den nächsten Wochen der Schiffsrumpf mit einer extrem harten Kevlar-Beschichtung überzogen. Damit steckt das Boot in Zukunft den Aufprall von Treibholz mühelos weg. Zudem setzt der feine Sand im Wasser den beiden je 350 PS starken Jet-Antrieben sehr zu. "Viel mehr als bei Donauschiffen", weiß Berer. Daher müssen Spezialisten aus Hamburg die Antriebswellen in den Düsen tauschen.

Und auch für die Passagiere gibt es Verbesserungen. Die Plastikscheiben, denen die UV-Strahlung am Wasser zugesetzt hat, werden ausgetauscht. Neue Echolote informieren nach der Revision über Wassertiefe, Strömungs- bzw. Fahrtgeschwindigkeit. Auf Rädern ging es über die Alpenstraße in eine Halle nach Grödig. Dort wird die Amadeus bis Saisonstart im April auf Hochglanz gebracht.

von Gernot Huemer, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).