So, 19. November 2017

Freitag ist Schluss

22.02.2011 09:18

Nach 30 Jahren: „Glockenwirt“ in Kaigasse hört auf

Der Schweinsbraten geht, die Pasta kommt: Peter Bernhofer, 30 Jahre lang legendärer Kaigassen-Wirt, hört auf. Sein Nachfolger wird Enzo Zafferano, der zwar den Hausnamen "Glockenwirt" behält, aber auf italienische Kost umstellen wird.

"Ich bin weder krank noch pleite", lacht Peter Bernhofer (53): "Und deswegen ist jetzt ein guter Zeitpunkt aufzuhören und etwas anderes zu beginnen." Bernhofer, der Besitzer der "Glocke" am Kajetanerplatz ist, steht seit seinem fünften Lebensjahr im Wirtshaus: "Damals, 1963, haben es meine Eltern Josef und Franziska übernommen."

Am Dienstag gibt es zum letzten Mal Silvias berühmten Schweinsbraten, schon am Freitag ist geschlossen. Das kleine Wirtshaus mit sieben Tischen und nur 35 Plätzen war ein legendärer Treffpunkt. Der Wirt leugnet nicht, dass so manche Geschworenenberatung hier und nicht im Gericht stattfand: "Manch einer ist zuerst als Gerichts-Praktikant gekommen, dann als Richter, Staatsanwalt oder Präsident, und später auch als Pensionist..."

Wilfried Haslauer sen. brachte als Landeshauptmann mittags seine ganzen Büro-Angestellten mit, die Verhandlungen mit vielen Landbürgermeistern fanden hier statt. Peter Bernhofer war selbst immer ein politischer Mensch: Dass der Kajetanerplatz jetzt endlich autofrei wird – dafür hat er Jahrzehnte gekämpft. Sein Nachfolger Enzo Zafferano wird es ihm danken: Er will schon bald die "Glocke" wieder aufsperren. Peter und Silvia Bernhofer wollen als Gastronomen wieder auftauchen: "Vielleicht mit einem kleinen, feinen Spezialitäten-Restaurant."

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden