Fr, 20. Oktober 2017

Finanzierung unklar

21.02.2011 19:48

Landesausstellung 2012 wird zur Zitterpartie

Knalleffekt bei den Vorbereitungen zur Landesausstellung 2012 in Braunau und Ranshofen: Per E-Mail hat Tourismusobmann Klaus Prexl den Vorsitz der "Arbeitsgemeinschaft LA" zurückgelegt. Begründung: Die Landesausstellung müsse jetzt zur "Chefsache" werden. Der dadurch geforderte ÖVP-Bürgermeister Hannes Waidbacher will rasch ausstehende Finanzierungszusagen einholen.

"Auch in Grieskirchen hat Bürgermeisterin Maria Pachner rechtzeitig selbst das Ruder übernommen und die Landesausstellung zur Chefsache erklärt. Das ist auch für Braunau notwendig", ließ Prexl als Begründung schriftlich übermitteln.

"Wir sind von diesem Schritt etwas überrascht, werden in den nächsten Tagen das intensive Gespräch mit den Koordinatoren suchen und hoffentlich Licht ins Dunkel bringen", sagt ÖVP-Bürgermeister Hannes Waidbacher auf Anfrage der "Krone". Immer noch stehen Finanzierungszusagen aus, wie Landesausstellungs-Koordinator Nikolaus Pollhammer bestätigt: "Ich kann derzeit gar nichts unterschreiben und auch kein einziges Projekt einreichen – dabei drängt gerade bei den EU-Förderungen die Zeit schon sehr."

Rätselraten herrscht in Braunau nach wie vor um jene 300.000 Euro, die Gemeindereferent Josef Ackerl noch vor dem Wahlsonntag für Landesausstellungs-Projekte schriftlich in Aussicht stellte. Weder Hannes Waidbacher noch SPÖ-Vizebürgermeister Günter Pointner können eine Landeszusage bisher bestätigen. "Ein Planbudget ist dringend notwendig", erhöht Nikolaus Pollhammer den Druck.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).