Do, 23. November 2017

Herzbeschwerden

19.02.2011 10:06

US-Filmlegende Liz Taylor auf dem Weg der Besserung

Die US-Filmlegende Elizabeth Taylor ist weiterhin auf dem Weg der Besserung, nachdem sie vergangenen Freitag mit Herzbeschwerden in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden ist. Die 78-Jährige mache große Fortschritte, und ihre Familie und Freunde seien sehr erfreut über die Entwicklung, erklärte Taylors Sprecherin am Freitag. Allerdings werde die frühere Schauspielerin weiterhin im Cedars-Sinai-Krankenhaus zur Behandlung bleiben.

Im Oktober 2009 war Taylor wegen einer undichten Herzklappe operiert worden. Schon vorher war ihre Gesundheit immer wieder Thema von Spekulationen gewesen. 1997 wurde ihr ein Gehirntumor entfernt. 2006 dementierte die frühere Schauspielerin öffentlich, an Alzheimer erkrankt zu sein. In den vergangenen Jahren trat die im Rollstuhl sitzende Taylor selten öffentlich auf.

Taylor hat in ihrem Leben knapp 50 Filme gedreht. Zweimal wurde sie mit dem Oscar geehrt: 1960 für ihre Rolle in "Telefon Butterfield 8" und 1966 für die weibliche Hauptrolle in "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?". In den 70er Jahren ging es mit ihrer Filmkarriere bergab und in den 80er Jahren ließ sie sich wiederholt wegen ihrer Abhängigkeit von Alkohol und Schmerzmitteln behandeln, die sie schließlich aber überwand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden