Sa, 18. November 2017

Beim Entladen

18.02.2011 13:00

Arbeiter in Linz unter Stahlrohren begraben

Ein 33-Jähriger aus Steyr ist am Donnerstag bei einem Unfall im Linzer Chemiepark schwer verletzt worden. Mehrere jeweils zwölf Meter lange und 200 Kilo schwere Stahlrohre kamen beim Entladen eines Lasters ins Rollen und begruben den Mann unter sich.

Der Mann stieg auf die Ladefläche eines Lkw, um die Rohre abzuladen. Dabei kamen die schweren Metallteile in Bewegung und drückten ihn zunächst gegen die Bordwand des Lastwagens. Als noch weitere nachrollten, wurde der Arbeiter rücklings über die Wand auf den Boden geschleudert und von der herabfallenden Ladung getroffen.

Er wurde mit schweren Kopf- und Rippenverletzungen ins Spital eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden