Do, 23. November 2017

Skibergsteigen

18.02.2011 10:49

Drei Salzburger stürmen die WM-Gipfel in Italien

Drei Salzburger stürmen die Weltmeister-Gipfel in Italien Das Österreichische Ski-Team wird in Garmisch-Partenkirchen vom Verletzungsteufel gequält (siehe Infobox). Bei den Skibergsteigern schaut das ganz anders aus. Das Nationalteam, davon kommen drei Athleten aus Salzburg, reiste topfit zur Weltmeisterschaft in Italien an.

Michi Essl aus Abtenau hat einiges Edelmetall zu verteidigen. Es scheint die Wut im Bauch zu sein, die unsere Skibergsteiger zu Höchstleistungen antreibt. Der blanke Zorn, weil diese anstrengende, technisch schwierige und trainingsaufwändige Sportart offiziell gar keine ist. "Dafür kämpfen wir seit Jahren, aber man nimmt ja lieber Frisbee als anerkannten Sport in die Liste mit auf", ist Michaela Essl aus Abtenau zu Recht sauer auf die Entscheidungsträger und Bürokratie.

Kampf um Anerkennung der Leistungen
Doch in der kommenden Woche bei der Weltmeisterschaft der Skibergsteiger in Claut, Friaul/Julisch (Venetien) lässt sich die schnelle Polizistin von dieser Ignoranz nicht von ihrem Weg abbringen. "Ich habe in Andorra zwei Mal Bronze und einmal Gold gewonnen. Natürlich wäre so eine tolle Weltmeisterschaft wieder die Sensation für mich."

Die charmante Michi wird von zwei Salzburger Herren im 13 Athleten starken Team begleitet. Markus Stock aus Bischofshofen ist auch ein Kämpfer, nicht nur am Berg, sondern auch für die Anerkennung der Leistungen beim Gipfelsturm. Der Dritte im Bunde ist Jakob Herrmann aus Werfenweng. Sie alle sind "Hobbysportler", trainieren also neben der regulären Arbeit.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden