So, 19. November 2017

Öffi-Offensive

17.02.2011 18:23

Neue Tram könnte Mühlkreisbahn ersetzen

Hochgeheim gehen die Arbeiten am "Gesamtverkehrskonzept für den Großraum Linz", das im Jänner 2009 bei Experten in Auftrag gegeben worden ist, gerade in die Endphase. Es befasst sich zum Beispiel mit neuen Regio-Tramwayachsen durch Linz, wodurch auch die Mühlkreisbahn bis Rohrbach ersetzt werden könnte!

Am 19. Jänner 2009 hat die Landesregierung ein Gesamtverkehrskonzept für den Großraum Linz bei einem internationalen Expertenteam in Auftrag gegeben, begleitet vom "Kriegsruf" des Straßenbaureferenten Franz Hiesl (ÖVP), dass eine Öffi-Offensive im Zentralraum dringend nötig sei.

Drei Varianten für die Mühlkreisbahn
Im Juni 2010 schob Verkehrsreferent Hermann Kepplinger (SPÖ) den Auftrag für eine technische Vergleichsstudie für den Mühlkreisbahn-Teil Rohrbach - Linz-Urfahr nach. Untersucht wurden die Aufrechterhaltung der Mühlkreisbahn mit 1.435 Millimeter Spurweite, eine 900-mm-Regio-Tram und eine 1.435-mm-Regio-Tram, "wobei bei den Regio-Tram-Varianten nicht die Fortführung der Linzer Straßenbahn, sondern die Errichtung eines attraktiven und schnellen Stadt-Regio-Tram-Systems mit modernen Nahverkehrsgarnituren auf einem geeigneten Oberbau zugrunde gelegt wird". Allen Varianten (zwischen Rohrbach und Urfahr) wurde eine Fahrzeit von zirka einer Stunde vorgegeben. 900 mm Spurweite hat auch die Linzer Straßenbahn.

Beide Studien bald fertig
Sowohl Kepplingers Studie als auch Hiesls Konzept sollten bald fertig sein. Wobei sich im Gesamtverkehrskonzept genau das neue Stadt-Regio-Tram-Konzept finden soll, das auch in Kepplingers Auftrag beschrieben wird – allerdings nicht wie in deutschen Städten (Karlsruhe, Kassel) mit Bahnnormalspur, sondern eben mit 900 Millimetern. So eine Stadt-Regio-Tram könnte von Rohrbach durch Linz bis zum Hauptbahnhof fahren – und die Mühlkreisbahn, welche die ÖBB ohnehin aushungern, ersetzen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden