Sa, 16. Dezember 2017

Ort in Trauer

17.02.2011 17:09

Getöteter Polizist wird im Gölental beigesetzt

Ein Schatten liegt über dem Gölsental (Bezirk Lilienfeld). Denn am Freitag nimmt die Gemeinde, Verwandte und Kameraden von einem jungen Polizisten Abschied. Einer, der sterben musste, weil er helfen wollte: Der 26-jährige Andreas Hasler versuchte einen Selbstmord zu verhindern und wurde vom Amokläufer in Hirtenberg erschossen.

Dani, der Freundin des getöteten Polizisten, wird der Abschied wohl am schwersten fallen. Genau vor einer Woche zerstörte ein wirrer Amokläufer ihre Wünsche, ihre Träume von einer gemeinsamen Zukunft mit Andreas mit vier Schüssen für immer. Rührend hat sich die Familie des Toten seither um Dani gekümmert – und sie auf der Parte inmitten aller Verwandten platziert.

Aber auch alle Freunde vom Sportverein über die Feuerwehr bis zu den Kollegen von der Bad Vöslauer Polizeiinspektion haben sich im Internet-Kondolenzbuch mit bewegenden Worten von Andreas verabschiedet: „Adieu von einem außergewöhnlichen Menschen, der Kamerad und Freund war.“ Selbst sein Kollege Manfred W., der das Feuergefecht überlebt hat, wird in seinem Krankenbett im Spital Abschied von Andreas nehmen.

Niederösterreichs Polizeispitze und Landeshauptmann Pröll begleiten Andreas zur letzten Ruhe. Innenministerin Maria Fekter ist derzeit im Ausland und wird die Trauerfamilie – sobald sie zurück ist – besuchen.

von Christoph Matzl und Gregor Brandl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden