Fr, 19. Jänner 2018

600 Dinge erbeutet

17.02.2011 14:51

USA: "Klepto-Kater" geht nachts auf Diebestour

Ein diebischer Kater treibt in San Mateo im US-Bundesstaat Kalifornien seit Jahren sein Unwesen. Immer wieder geht Stubentiger "Dusty" nachts auf Beutezug und nimmt alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist.

Handtücher, Schuhe, Spielzeug - nichts ist vor ihm sicher. Wie US-Medien am Mittwoch berichteten, ertappte ein Fernsehteam des TV-Senders Animal Planet den "Klepto-Kater" nun mit einer Infrarot-Kamera auf frischer Tat. Auf den Bildern ist zu sehen, wie sich das Tier mit seiner Beute im Maul vom Tatort entfernt (siehe oben).

Drei Jahre lang treibe Dusty schon sein Unwesen, sagte Besitzerin Jean Chu dem TV-Sender "ABC". Mehr als 600 Gegenstände habe er in der Zeit aus den umliegenden Gärten entwendet. Die Nachbarn lassen Dustys Raubzüge aber kalt: "Eine Anzeige ist unnütz, wir wissen ja, wo wir unsere Sachen wiederfinden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden