Mo, 20. November 2017

Erfolgreicher Start

16.02.2011 19:09

Hebammenzentrum in Mittersill zieht positive Bilanz

Die Frauen im Oberpinzgau haben nach dem endgültigen Aus der Baby-Station in Mittersill vor einem Jahr völlig in der Luft gehangen. Vier Hebammen wollten aber weiterhin für die Region da sein – nicht als Notanker, sondern als Basisstation für Fragen zur Schwangerschaft. Jetzt wollen sie ihr Angebot noch ausbauen.

Sie haben viel Erfahrung und stehen den Frauen zur Verfügung: An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr. Andere hätten sich nach dem langen Zittern um die Geburtenstation in einen anderen Beruf verabschiedet. Bianca Lackner, Sylvia Schratl und ihre Kolleginnen blieben. Und der Andrang war vom ersten Tag an groß. Die Angebotspalette reicht von einem Stillcafé bis zu Tipps über sanfte Heilmethoden bei Schwangerschaftsbeschwerden.

"Mehr Vertrauen in Vorgänge vermitteln"
Die Philosophie im österreichweit einzigartigen Schwangeren-Zentrum: "Wir wollen wieder mehr Vertrauen in die natürlichen Vorgänge einer Schwangerschaft vermitteln", betonen die Hebammen. Das harmonische Zusammenspiel von Mutter und Kind soll im Vordergrund stehen.

Und auch Mittersills Bürgermeister Wolfgang Viertler ist froh über den Erfolgsstart. Viele Dankesschreiben und Leserbriefe stärken den Hebammen den Rücken. Viertler: "Wir müssen das alte Kapitel zuschlagen!"

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden