Di, 21. November 2017

„Wir lieben dich so“

16.02.2011 16:51

Seit Jänner 2010 verschwunden - Bangen um Thomas

Er ist im Morgengrauen verschwunden – und hat sich nie mehr bei seiner Familie in Stixneusiedl (Bezirk Bruck an der Leitha) gemeldet. Seit dem 4. Jänner vergangenen Jahres gibt es von dem 21-jährigen Thomas F. so gut wie kein Lebenszeichen mehr. Die besorgte Familie bittet nun um Hinweise.

"Wir bitten unseren Thomas nur um ein Lebenszeichen. Wir lieben ihn und sind immer für ihn da", appelliert Gerlinde F., die Mutter des Vermissten, via "Krone". Mit dem ersten Bus war ihr Sohn im Winter des Vorjahres nach Wien gefahren. Gesehen wurde er dann nur einmal: Von einem Freund bei einem Sommerfest an der "Mole West" in Neusiedl.

Weil jetzt kürzlich die verweste Leiche eines jungen Mannes in einem Weinviertler Wald entdeckt wurde, ist die Familie in noch größerer Sorge: "Wir beten, dass es nicht Thomas ist, und bitten ihn deswegen um ein Lebenszeichen."

Hinweise werden unter der Telefonnummer 0664/73 58 94 93 erbeten.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden