Sa, 25. November 2017

Fromme Diebe

16.02.2011 14:04

Gipsplatten gestohlen und in Moschee eingebaut

Drei Arbeiter haben von einer Großbaustelle im Bezirk Gmunden Baumaterial im Wert von rund 3.000 Euro gestohlen. Einer der Männer gab an, sie hätten es für die Renovierung einer Moschee gebraucht. Als die Polizei dem nachging, fand sie einen Teil der Beute - verbaut in einem Gebetsraum.

Andere Arbeiter beobachteten Anfang Jänner, dass die drei Männer, die ebenfalls auf der Baustelle beschäftigt waren, Deckenprofile und Gipskartonplatten abtransportierten. Sie verständigten die Polizei. Die Beamten erwischten das Trio auf frischer Tat.

Bei späteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Verdächtigen im Alter von 44, 35 und 27 Jahren - laut Polizei alle mit Migrationshintergrund - bereits früher Material hatten mitgehen lassen, das auch bereits eingebaut war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden