Fr, 24. November 2017

Datenturbo

16.02.2011 15:03

Neues Netz von „3“ überträgt Daten mit bis zu 42 MBit/s

Österreichs viertgrößter Mobilfunker "3" wird bis Herbst dieses Jahres sein komplettes Netz auf die schnellere Übertragungstechnik HSPA+ umstellen. Das bedeute für die Kunden Übertragungsraten von bis zu 42 MBit/s und eine Verzehnfachung der Netzkapazität, sagte "3"-Chef Jan Trionow am Dienstag auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Exklusiver Partner für die technische Umrüstung - das Netz wird auch auf den neuen Übertragungsstandard LTE (4G) umgestellt - ist der chinesische Netzwerkausrüster ZTE.

Wie wichtig der Ausbau der Netzgeschwindigkeit und -kapazität sei, lasse sich laut Trionow anhand der Entwicklung des Handy-Datenverkehrs seit der Einführung des Tarifs "3Superphone" illustrieren: Das durchschnittlich von einem Kunden verbrauchte Datenvolumen habe sich von Mai bis Dezember 2010 auf 428 Megabyte pro Monat praktisch versechsfacht.

Beim mobilen Breitband - knapp 44 Prozent aller Internetanschlüsse in Österreich würden über Funk abgewickelt - hat sich das Datenvolumen seit 2006 von 602 Megabyte auf 2,83 Gigabyte fast verfünffacht. In die Höhe getrieben wird der Datenverkehr vor allem durch verschiedene Video-Angebote, die auch "3" im Programm hat.

Der Vertrag mit ZTE erstreckt sich über mehrere Jahre und umfasst auch die Umstellung auf LTE. Der UMTS-Nachfolger wird eine neuerliche Geschwindigkeitssteigerung auf bis zu 100 Mbit/s bringen. In Betrieb gehen wird LTE zunächst in Wien.

Keine Senkung der Datenroaming-Gebühren
Auf die Ankündigung einer EU-weiten Flatrate für Datenroaming reagierte Trionow am Dienstag lediglich mit dem Verweis auf die bereits abgeschafften Roaminggebühren für Datenverkehr innerhalb der eigenen Netze in den "3"-Heimmärkten - das sind in Europa neben Österreich auch Dänemark, Irland, Italien, Schweden, Norwegen und Großbritannien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden