So, 19. November 2017

7-Zöller in Alu

15.02.2011 12:19

HTC startet mit dem „Flyer“ in den Tablet-Markt

Nachdem HTC den Smartphone-Markt bereits ordentlich aufgemischt hat, will es sich der taiwanesische Hersteller offenbar nicht nehmen, auch bei den Tablets mit von der Partie zu sein. Auf dem Mobile World Congress im spanischen Barcelona stellte das Unternehmen daher am Montag das "HTC Flyer" vor. Der sieben Zoll große iPad-Rivale im schmucken Aluminiumgehäuse soll im zweiten Quartal 2011 weltweit verfügbar sein.

Das Flyer soll zunächst mit Googles Android 2.4 ausgeliefert werden, mittels Update "frühestmöglich" jedoch auf Version 3.0 ("Honeycomb") nachgerüstet werden. Das sieben Zoll große Display löst mit 1.024 mal 600 Pixeln auf, für die Leistung soll ein 1,5 GHz starker Prozessor von Qualcomm sorgen. Der Arbeitsspeicher ist ein Gigabyte groß, der interne Speicher 32 GB. Per microSD-Speicherkarten soll dieser sich auf 64 GB verdoppeln lassen.

Zur weiteren Ausstattung des 420 Gramm schweren Tablets gehören eine 1,3-Megapixel-Frontkamera sowie eine 5-Megapixel-Kamera samt Blitz auf der Rückseite, schnelles WLAN, GPS, Bluetooth 3.0, Sensoren für Beschleunigung und Umgebungslicht sowie ein digitaler Kompass. Ein HDMI- und ein Mikro-USB-Ausgang komplettieren das Angebot.

Die Standby-Zeit des Geräts gibt HTC mit mindestens 820 Stunden an, die Laufzeit bei Videowiedergabe mit vier Stunden. In der "WiFi only"-Variante soll das Tablet im zweiten Quartal um 699 Euro erhältlich sein. Einen Preis für die UMTS-Version hat der Hersteller bislang nicht genannt.

"ChaCha", "Salsa" und weitere Smartphone-Neuheiten
Neben seinem Tablet stellte der taiwanesische Hersteller auch eine ganze Reihe neuer Smartphones vor, allen voran das "HTC ChaCha" und das "HTC Salsa". Ersteres bietet einen 2,6 Zoll großen Touchscreen (480 x 320 Pixel), eine vollausziehbare Qwertz-Tastatur sowie zwei Kameras – hinten fünf Megapixel mit LED-Blitz und vorne mit VGA-Auflösung. Ein 600-MHz-Prozessor von Qualcomm, 512 MB ROM, 512 MB RAM, zwei Gigabyte interner Speicher (bis 32 GB erweiterbar), GPS, Bluetooth 3.0, WLAN sowie HSDPA+/HSUPA+ runden das Ausstattungspaket ab. Mitte des zweiten Quartals soll das ChaCha zum Preis von rund 320 erhältlich sein. Das HTC Salsa, ausgestattet mit einem größeren Display (3,4 Zoll), dafür ohne Tastatur, schlägt mit 390 Euro zu Buche.

Darüber hinaus stellte der Hersteller überarbeitete Versionen seiner Smartphones "Desire", "Wildfire" und "Incredible" vor, erkennbar am Zusatz "S". Das "HTC Desire S" soll ab März flächendeckend in Österreich für rund 490 Euro erhältlich sein, das "Wildfire S" sowie das "Incredible S" sollen im zweiten Quartal für 280 bzw. 540 Euro folgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden