Di, 21. November 2017

Wechsel

14.02.2011 16:28

Neuer Stadtchef von Braunau besteigt den Thron

Keine Zeit zum Durchschnaufen bleibt Hannes Waidbacher (ÖVP) nach dem Sieg in der Bürgermeister-Stichwahl in Braunau: Bis Mittwoch soll die Angelobung über die Bühne gehen, er den Thron besteigen. Waidbacher will in Gesprächen mit den Stadtparteichefs auch die Finanzierung der Landesausstellung 2012 fixieren.

400 SMS und E-Mails bekam der frisch gebackene Braunauer Stadtchef Hannes Waidbacher in den ersten Stunden nach Verkündung des Ergebnisses, bei dem er den SPÖ-Kandidaten Günter Pointner um ganze 164 Stimmen "abhängte": "Ich hoffe, es ist niemand böse, dass ich nicht alles sofort beantworten kann", schmunzelt er.

Nun möchte er sein Amt möglichst rasch antreten: "Es gibt viel zu tun, ich hoffe auf eine Angelobung bis Mittwoch", so der zweifache Familienvater, der in den nächsten Tagen das intensive Gespräch mit allen Braunauer Parteichefs sucht, um vor allem die Finanzierung ausstehender Projekte für die Landesausstellung 2012 zu fixieren.

Pointner kehrt in alten Job zurück
Ein Treffen mit Vertretern des Tourismusverbandes zu diesem Thema am Montagnachmittag führte noch Günter Pointner (SPÖ) als geschäftsführender Bürgermeister. Dieser kündigte an, ab März wieder seiner Tätigkeit als Krankenpfleger im Braunauer Krankenhaus nachzugehen: "Über meine politische Zukunft entscheiden die Gremien in den nächsten Tagen."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden