So, 19. November 2017

Baby-Dementi

14.02.2011 15:22

Victoria Beckham: „Kennen Geschlecht von Baby nicht“

Vor einer Woche konnte man lesen, dass das Beckham-Haus wohl bald um ein Mädchen voller sein werde. Nun dementierte Victoria, die mit Brooklyn, Romeo und Cruz bereits drei Buben zur Welt gebracht hat und nun mit Baby Nummer vier schwanger ist, die Gerüchte: Sie wisse noch nicht, welches Geschlecht ihr ungeborenes Kind habe.

"Ich kann offiziell und entgegen aller Gerüchte bestätigen, dass ich das Geschlecht meines Babys noch nicht weiß!", berichtete Victoria Beckham in "USA Today" vor laufenden Kameras. Natürlich wären auch David und sie neugierig, ob ihr Ungeborenes ein Mädchen sei. Aber bis jetzt hätten sie sich noch nicht dazu entschlossen, ob sie das Geschlecht überhaupt vor der Geburt erfahren wollen oder nicht.

Victoria Beckham, die in der Show war, um ihre neueste Modeschau in New York zu promoten, fügte außerdem hinzu, sie und ihr Ehemann David fühlten sich "so glücklich und gesegnet", dass ihre Familie endlich weiter wachse. Außerdem gäbe es einen Vorteil, würde der Nachwuchs wieder männlich sein: "Wir wissen, was wir mit Jungs machen können", gab Victoria zu und gestand, Brooklyn, Romeo und Cruz "freuen sich schon darauf, dem kleinen Bruder das Fußballspielen beizubringen". Und wenn es doch ein Mäderl werde? "Darüber würden wir uns genauso sehr freuen", so Victoria.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden