Sa, 18. November 2017

Daddel-Smartphone

14.02.2011 10:24

Sony Ericsson stellt PlayStation-Handy „Xperia Play“ vor

Sony Ericsson hat im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona am Sonntag sein neues PlayStation-Handy "Xperia Play" vorgestellt. Neben dem laut Eigendefinition "ersten echten Gaming-Handy" präsentierte der Hersteller mit dem "Neo" und dem "Pro" zudem zwei weitere Smartphones seiner Xperia-Serie.

Das Xperia Play (Bild) biete "im geschlossenen Zustand alles, was ein modernes Smartphone können muss: von Telefon, Kamera über E-Mails bis hin zu Internet", heißt es in einer Aussendung des Herstellers. Schiebe man das Handy auf, offenbare sich die verspielte Seite des Xperia Play: "Nur mit den klassischen Playstation-Tasten Kreis, Kreuz, Quadrat und Dreieck auf dem Handy kickt Bruce Lee in Dragon Warrior zielgenau ins nächste Level und erst dank des kreisförmigen Touchpads trippelt Ronaldo in FIFA 10 den Fußball galant ins gegnerische Tor." Wer beim Autorennen gerne mal anderen den Auspuff zeigen möchte, der können sich im Multiplayer-Modus via WiFi auch mit anderen Rennfahrern messen - und das ruckelfrei mit einer Grafikleistung von 60 Bildern pro Sekunde.

50 Spiele zum Start
Für das Spielehandy mit dem vier Zoll großen Display (480 x 854) soll es zahlreiche Klassiker der PlayStation und der mobilen PSP geben. Mehr als 20 Spielehersteller würden zudem derzeit Titel entwickeln, darunter auch Gameloft und Electronic Arts. Die Spiele – zum Start sollen es 50 sein - werden über Sonys Plattform "PlayStation Suite" vertrieben. Als Betriebssystem nutzt das Xperia Play Googles Android "Gingerbread" (2.3). Im Inneren des 175 Gramm schweren Geräts werkelt ein 1-GHz-Prozessor. Der interne Speicher beläuft sich auf 400 MB, lässt sich mittels microSD-Karte jedoch auf bis zu 32 GB erweitern. Eine 8-GB-Speicherkarte liegt bei.

Ebenfalls mit an Bord sind eine 5,1-Megapixel-Kamera, GPS, WLAN und Bluetooth. Die Gesprächszeit gibt Sony Ericsson mit bis zu acht Stunden an, im UMTS-Betrieb sollen es bis zu sechs Stunden sein. Die Standby-Zeit wird mit 425 bzw. 413 Stunden angegeben. Wohl am wichtigsten bei einem Gaming-Handy aber ist, wie lange damit "gezockt" werden kann: Laut Aussendung beläuft sich die Akkuleistung im Spielbetrieb – abhängig von der WLAN-Nutzung - auf bis zu fünf Stunden. Erscheinen soll das Xperia Play noch im ersten Quartal dieses Jahres, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 649 Euro.

Neue Foto-Handys: Das Xperia Pro und das Xperia Neo
Ebenfalls noch im Frühjahr soll das Xperia Neo (479 Euro) erhältlich sein. Im Laufe des zweiten Quartals soll dann auch das Xperia Pro erscheinen, welches für 20 Euro mehr eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur bietet. Ansonsten gleichen sich die beiden Android-2.3-Handys: In beiden ist eine 8,1-Megapixel-Kamera verbaut, die auch Videos in 720p dreht. Das 3,7 Zoll große, kapazitive Multitouch-Display bietet eine Auflösung von 854 mal 480 Pixeln; wem das nicht reicht, der kann Aufnahmen und Videos auch per HDMI etwa auf dem Fernseher ausgeben.

Für die nötige Leistung sorgt in beiden Modellen ein 1 GHz starker Snapdragon-Prozessor, der interne Speicher beläuft sich auf 320 MB. Wie beim Xperia Play kann mittels microSD-Karte auf bis zu 32 GB aufgerüstet werden. Auch GPS und WLAN sind mit von der Partie. Die Gesprächszeit gibt Sony Ericsson sowohl im GSM- als auch UMTS-Betrieb mit sieben Stunden an, die Standby-Zeit schwankt je nach Netz zwischen 400 und 430 Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden