Di, 24. Oktober 2017

Nach Fenninger-Sieg

13.02.2011 12:32

Familie und Fans: „Wir haben immer an dich geglaubt“

Ganz Adnet hat mit seiner Skilady Anna Fenninger mitgefiebert, und die Fans aus dem Tennengau wurden belohnt. Die erst 21-jährige Ausnahmesportlerin legte in Abfahrt und Slalom tadellose Läufe hin und erkämpfte so die Goldmedaille (Infobox). Ihre Unterstützer trauen ihr in der WM auch weiterhin noch einiges zu. Und in der Heimat wird natürlich schon ein großes Empfangs-Fest geplant.

Als die Familie (Bild links: Bruder Thomas, Freundin Sarah, die Eltern und Bruder Peter), Bürgermeister Wolfgang Auer sowie Obmann Gustav Krispler mit den Mitgliedern des Fanclubs (Bild rechts) am Freitag die große Eins neben Anna Fenningers Namen auf der Anzeigentafel im Zielraum in Garmisch-Partenkirchen aufleuchten sahen, gab es kein Halten mehr. Und auch Annas Brüder Peter (17) und Thomas (18) jubelten vor Freude. Sie hatten den Lauf der Schwester zu Hause vor dem Bildschirm verfolgt.

"Am liebsten hätten wir sie sofort umarmt. Aber das Gedränge war groß. Persönlich konnten wir unserer Tochter erst am Abend gratulieren", berichteten Martina und Peter Fenninger. "Sie stand schon mit zweieinhalb Jahren auf den Skiern. Am Dürrnberg setzte sie die ersten Schwünge. Und mit vier wusste sie, dass das ihr Leben ist", verriet Papa Peter.

"Sobald sie Zeit hat, wird gefeiert"
Bürgermeister Auer und Fanclub-Obmann Gustav Krispler planen jetzt natürlich einen schönen Empfang für Anna. "Wir müssen den Termin mit ihr abstimmen. Sobald sie Zeit hat, wird gefeiert", so Krispler. Er und die 70 Club-Mitglieder standen immer hinter Anna. "Wir haben sie auch unterstützt und aufgemuntert, als sie eine Durststrecke hatte. Gerade in schlechten Zeiten braucht man Fans."

Bürgermeister Auer traut Anna auch noch einiges zu. "Ich habe es kommen sehen. Nachdem sie in der Abfahrt so gut platziert war, fuhr ich mit meinem achtjährigen Sohn und Freunden spontan nach Garmisch, um sie anzufeuern." Obmann Gustav Krispler und die Mitglieder des Anna-Fenninger-Fanclubs haben Grund zu Freude: "Sie ist perfekt gefahren. Wir halten ihr weiterhin die Daumen."

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).