Do, 23. November 2017

Sperre der B311

13.02.2011 12:32

Lenker touchiert im Pinzgau Leitschiene und Tunnelwand

Ein 20-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag mit seinem Auto auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) in der Höhe von Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Wagen touchierte zunächst den rechten Fahrbahnrand und prallte dann gegen die Leitschiene sowie eine Tunnelwand. In der Folge schleuderte es das drehende Fahrzeug etwa 100 Meter die Straße entlang bis es gegen eine weitere Leitschiene stieß. Der Kroate und seine 17-jährige Schwester blieben unverletzt, berichtete die Polizei.

Aus dem total beschädigten Auto lief Benzin aus, das von der Freiwilligen Feuerwehr gebunden wurde. Die Pinzgauer Bundesstraße war eine Stunde zur Gänze gesperrt. An der Leiteinrichtung und der Lärmschutzwand entstand erheblicher Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden