So, 19. November 2017

Jubel-Marathon

12.02.2011 11:45

Super-Kombi-Siegerin Fenninger als Party-Star

Als am Freitagabend knapp vor 19 Uhr auf der Medal Plaza in Garmisch-Partenkirchen die österreichische Bundeshymne erklang, hat Anna Fenninger Schwierigkeiten gehabt, ihre Tränen zurückzuhalten. Bei der Medaillenübergabe hatte die frischgebackene Super-Kombinations-Weltmeisterin noch aus vollem Herzen gelacht. Anschließend begann der Feier-Marathon für die 21-jährige Salzburgerin erst so richtig.

"Es ist ein unglaubliches Gefühl, in meinem Körper ist es rundgegangen. Ich wollte einerseits weinen, andererseits lachen vor lauter Freude. Es war einfach nur schön", sagte Fenninger, nachdem die österreichische Bundeshymne für sie gespielt worden war. "Ich habe es noch nicht realisiert. Ich muss mir den Titel Weltmeister auf der Zunge zergehen lassen. Es ist unbeschreiblich."

Schröcksnadel abgeblitzt
Begleitet von ihrem Eltern ging's zum Feiern zuerst ins "Haus Ski Austria", wo sie von Wirtschaftsleuten, die auf Einladung der Wirtschaftskammer in Garmisch-Partenkirchen waren, beklatscht wurde. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel wollte auch diesmal ein Siegestänzchen mit "seiner" Weltmeisterin wagen. Doch im Gegensatz zu Elisabeth Görgl am Dienstag verweigerte Fenninger die paar Tanzschritte.

Einzug im Stile einer Königin
Anschließend ging es noch in den Party-Tempel Tirol-Berg, in dem zu einem Abend mit einem Galamenü von Starkoch Martin Sieberer geladen hatte. Stilgerecht in einer Sänfte wurde die neue Königin der Kombination in das Festzelt getragen, wo unter anderen auch Olympiasieger Franz Klammer und Skilegende Karl Schranz der jungen ÖSV-Läuferin gratulierten.

Ein Gläschen mit den Kolleginnen
Als Erinnerungsgeschenk gab es für Fenninger das Stoffkrokodil "Hugo" das das gleiche breite Lachen im Gesicht hatte, wie an diesem Abend die Weltmeisterin. Im Tirol-Berg konnte Fenninger auch noch mit ihren Teamkolleginnen Andrea Fischbacher, Regina Mader und Michaela Kirchgasser auf ihren großen Erfolg anstoßen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden