Mi, 22. November 2017

Kritik an Modewelt

11.02.2011 14:13

Auermann warnt vor „pädophilem Schönheitsideal“

Vor drei Monaten wurde Nadja Auermann zum dritten Mal Mutter. Jetzt sprach sich das ehemalige Model in einem Interview mit der "Bild" gegen den Einsatz von zu dünnen und zu jungen Models auf den Laufstegen in New York, Mailand und Paris aus. "Unter 17 darf meiner Meinung nach kein Model laufen", fordert sie und wünscht sich Alterskontrollen auf den Shows.

"Ich frage mich: Stehen heutzutage alle Männer auf 13-Jährige?", fragte Auermann im Interview am Freitag. Denn als sie noch auf dem Laufsteg war, "galten wir Models noch als Sex-Ikonen. Wir waren Frauen". Den Trend, der sich in der Modebranche seit einigen Jahren abzeichnet, kann und will die 39-Jährige nicht verstehen: "Da rennen jetzt viele Models über den Laufsteg, bei denen ich mir denke: 'Aha, kleines Mädchen muss die sexy Frau spielen.' Das sind sehr gefährliche Schönheitsideale." Kontrolleure sollten sich laut Auermann vor den Shows die Pässe der Models anschauen. Sei das Mädchen zu jung, "dann muss man halt sagen: 'Swetlana, du bist 14. Du fliegst zurück nach Russland'."

Auch dass die Models immer dünner werden, stößt Auermann gehörig auf. Die jungen Frauen müssten beim Gewicht in ihrem Body-Mass-Index eine Mindestgrenze erfüllen, denn eine Frau sollte auch einen Körper wie eine Frau haben. "Es geht darum, kein pädophiles Schönheitsideal in der Mode zu prägen", ärgert sich Auermann über die Designer.

Auermann selbst kann sich keinen Weg zurück auf den Laufsteg vorstellen. "Lieber drehe ich einen Werbespot, wo es darum geht, als Frau und Persönlichkeit ernst genommen zu werden – nicht nur als schöner Kleiderbügel." Denn gerade jetzt, kurz nach der Geburt ihrer Tochter, findet sich das Ex-Model schöner denn je. Denn wenn sie in den Spiegel schaue, sehe sie "eine glückliche Frau".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden