Mo, 18. Dezember 2017

"Brauche eine Frau"

10.02.2011 16:47

Lugner schlägt George Clooney als Opernballgast aus

Das darf doch nicht wahr sein! Societybaumeister Richard Lugner hat doch glatt US-Schauspieler und Frauenschwarm George Clooney als Opernballstargast abgelehnt! "Was mach ich mit drei Männern in der Loge? Die sind ja keine Schwulen", sagt Lugner im krone.tv-Interview.

"Ich brauche eine Frau", meint Lugner. Clooney wäre aber schon ein toller Gast gewesen. Der Schauspieler sei ihm über eine Agentur angeboten worden. "Er ist zu dem Zeitpunkt offenbar in Europa", so Lugner.

Nach der Absage seiner geplanten Begleitung sucht der Baumeister weiterhin fieberhaft nach weiblichem Ersatz. "Ich wähle derzeit aus zehn verschiedenen Frauen eine aus. Wenn der Vertrag übers Wochenende finalisiert werden kann, will Lugner seine neue Begleitung, eine Amerikanerin, am Dienstagvormittag präsentieren.

Katy Perry? Dazu meint Lugner zu krone.tv nur, dass er auch Gerüchte gehört habe, dass diese in seine Loge wolle.

Tochter Jacqueline war im Gegensatz zu den vergangenen Jahren nicht in die Auswahl des Gastes miteingebunden. "Sie ist ja jetzt mit dem Helmut zusammen und der tut gerne mit den Medien. Das war mir zu gefährlich", meinte der Baumeister.

Welcher weibliche Star den Mörtel aus persönlichen Gründen in diesem Jahr hat sitzen lassen, wollte er unterdessen ebenfalls nicht verraten. Vermutet wird, dass es sich um die US-Schauspielerin Olivia Wilde handelt, die gerade ihre Scheidung eingereicht hat. Auch Oscar-Preisträgerin Halle Berry käme in Frage, sie steckt derzeit in einem schmutzigen Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex-Lover Gabriel Aubry um die gemeinsame Tochter Nahla.  

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden