Mi, 22. November 2017

Android an Bord

10.02.2011 13:56

Kyocera bringt erstes Handy mit zwei Touchscreens

Der japanische Elektronikhersteller Kyocera hat das erste Handy mit zwei Touchscreens vorgestellt. Sie können unabhängig voneinander oder als ein großer Bildschirm benützt werden. Das Smartphone namens Kyocera Echo mit Googles offenem Betriebssystem Android soll im Frühjahr in den USA erscheinen.

Wer lediglich telefonieren oder das Kyocera Echo verstauen möchte, kann einen Bildschirm über den anderen schieben. Ist das Handy jedoch geöffnet, können die zwei Touchscreens auf verschiedenste Art genützt werden: mit nur einem sichtbaren Bildschirm, unterschiedlichen Programmen auf beiden Screens oder indem sie als ein Monitor verwendet werden.

Wer möchte, kann also zum Beispiel den unteren Touchscreen als Tastatur nützen, während oben das E-Mail-Programm angezeigt wird. Ebenso soll es möglich sein, in einem Bildschirm Videos abzuspielen, während auf dem anderen Bilder betrachtet werden. Diese Multitasking-Fähigkeit scheint - zumindest bei einer Testversion - allerdings nicht immer zu funktionieren, berichtet "Engadget". Die beiden Screens lassen sich auch als ein großer Monitor verwenden, was zur Betrachtung von Videos und Fotos gedacht ist.

Der Akku des Smartphones soll bei voller Nutzung etwa einen Tag lang durchhalten, so Kyocera. Die Ankündigung, dass im Lieferumfang bereits ein Reserve-Akku enthalten ist, hat jedoch bereits Zweifler auf den Plan gerufen.

Die technischen Details
Die beiden Touchscreens sind je 3,5 Zoll groß und verfügen über eine Auflösung von 800 mal 480 Pixeln. Im ausgeklappten Betrieb, "Tablet-Modus" genannt, verbinden sie sich zu einem 4,7-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 mal 960 Pixeln. Angetrieben wird das Smartphone von einem 1-Gigahertz-Snapdragon-Prozessor, das Betriebssystem ist Android 2.2 Froyo. Eine 5-Megapixel-Kamera ist ebenso an Bord wie Bluetooth und WLAN, eine Hotspot-Möglichkeit hierfür, 1 Gigabyte Speicherkapazität und eine 8-Gigabyte-MicroSD-Karte.

Das Handy soll in den USA mit Vertrag beim Mobilfunkanbieter Sprint für 199 Dollar (146 Euro) zu haben sein. Ob und wann es in Europa auf den Markt kommt, ist derzeit nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden