Mi, 18. Oktober 2017

Drogen um 150.000 €

09.02.2011 11:27

Salzburger Ermittler legen elf Dealern das Handwerk

Geduldige Kriminalisten haben in Salzburg elf Suchtgift-Dealern das Handwerk legen können, die mindestens 15 Kilogramm Cannabisprodukte mit einem Verkaufswert von 150.000 Euro in Umlauf gebracht haben sollen. Die mutmaßlichen Dealer dürften damit 102 Abnehmer in der Stadt Salzburg, dem Flachgau, Pinzgau und Pongau bedient haben.

Die Polizisten konnten im Laufe ihrer Ermittlungen von Februar bis Dezember 2010 nicht nur die elf mutmaßlichen Täter festnehmen, sondern auch 2,5 Kilogramm Cannabisprodukte mit einem Straßenverkaufswert von rund 25.000 Euro sowie 17.000 Euro Bargeld und eine Pistole der Marke Walther PP (siehe Bild mit Kripo-Chef Andreas Huber) sicherstellen.

Mutmaßliche Mittäter erpresst
Interessantes Detail: Die beiden mutmaßlichen Haupttäter, zwei 27 bzw. 17 Jahre alte Brüder, hatten offenbar unmittelbar nach ihrer Entlassung aus der Untersuchungshaft versucht, jene Verdächtigen, von denen sie belastet worden waren, zu erpressen. Das Brüderpaar wurde daraufhin neuerlich in Haft genommen, berichtete die Sicherheitsdirektion Salzburg am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).