Mo, 20. November 2017

Es geht aufwärts!

09.02.2011 11:26

Erste Gehversuche von Streif-Opfer Hans Grugger

Mit Streif-Opfer Hans Grugger geht es weiter aufwärts. Der 29-jährige Salzburger konnte mithilfe der Therapeuten bereits erste Schritte machen und ist auch schon wieder in der Lage, selbstständig zu essen.

Der am 20. Jänner in Kitzbühel schwer gestürzte und nach einer Notoperation am Kopf tagelang im Koma gehaltene Rennläufer wird aber nach wie vor vom Team der Intensivstation an der Universitätsklinik für Neurochirurgie Innsbruck versorgt.

Positiver Genesungsverlauf
Insgesamt befindet sich Grugger bereits in der Rehabilitationsphase, der Behandlungsverlauf wird als "sehr positiv" beurteilt. "Herr Grugger atmet weiterhin ohne technische Hilfsmittel und er kann bereits selbstständig essen. Die ursprünglich stärker beeinträchtigte rechte Körperhälfte gewinnt zunehmend an Kraft", erklärte Dr. Claudius Thome die Fortschritte des Salzburgers.

ÖFB-Kicker fühlen mit
Gruggers Schicksal hat auch die Fußball-Nationalmannschaft nicht kalt gelassen. Die ÖFB-Kicker haben dem Salzburger am Sonntag ein von allen Spielern unterschriebenes Team-Trikot sowie Genesungswünsche zukommen lassen. "Das soll ein Zeichen sein, dass wir alle hinter ihm stehen", erklärte Mainz-Legionär Christian Fuchs stellvertretend für seine Kollegen.

Grugger war am 20. Jänner im Abfahrtstraining auf der Kitzbüheler Streif gestürzt und hatte sich dabei schwer am Kopf verletzt. Der Salzburger war sofort einer Notoperation unterzogen und danach ins künstliche Koma versetzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden